Praxis Dr. Eckstein Reilingen
Praxis Dr. EcksteinReilingen

Knochendichtemessung

Was ist Osteoporose ?

 

Osteoporose wird auch Knochenschwund genannt und ist eine Erkrankung des Skeletts. Die Knochen werden morsch und verlieren an Stabilität. Menschen mit Osteoporose können sich schon bei geringen Belastungen die Knochen brechen.


Von der Osteoporose sind ca. 25% aller Menschen über 50 Jahre betroffen. Besonders Frauen nach den Wechseljahren sind betroffen. Osteoporose ist eine ernste und häufige Erkrankung.


Besonders wichtig ist die Früherkennung. Oft wird die Diagnose erst gestellt, wenn bereits ein Knochen gebrochen ist - also zu spät. Im Röntgenbild sieht man die Osteoporose erst, wenn bereits 1/3 des Knochens verschwunden ist.


Das Standardverfahren zur Bestimmung der Knochendichte ist das sogenannte DXA-Verfahren.  Hier wird die Knochendichte am Oberschenkelhals und an der Lendenwirbelsäule  mit einer schwachen Röntgenstrahlung gemessen.  Dieses DXA-Verfahren ist derzeit die beste Möglichkeit zur Früherkennung der Osteoporose.


Im Knochendichte-Zentrum Hockenheim (KDZH), das von Ärzten des Ärztenetzes Hockenheim betrieben wird, haben wir die Möglichichkeit, mit dem DXA-Verfahren bei Ihnen die Knochendichte zu bestimmen. Sie bekommen dann einen Computerausdruck über das Ergebnis, die Besprechung des Befundes erfolgt dann bei mir in der Praxis.

Die Knochendichtemessung wird nicht von den Gesetzlichen Krankenkassen übernommen.  Für diese Untersuchung wird im Knochendichte-Zentrum Hockenheim 45 Euro berechnet.


Sprechen Sie uns an, wir helfen Ihnen gerne weiter. Wir machen dann auch gerne im Knochendichte-Zentrum einen Termin für Sie aus.